Ein Song direkt aus der Stille

Dass mir als leidenschaftliche „Grooverin“ einmal ein Schlaflied „passieren“ würde, darauf wäre ich selbst in meinen kühnsten Träumen nicht gekommen… Andererseits: nach 15 Jahren intensiver „Party“ mit den Bad Powells und den hochenergetischen Auftritten mit Mario Berger erkenne ich mein Schlaf- und Entspannungslied „Morpheus’ Arm“ als durchaus angebrachten Ausdruck meines musikalischen Neubeginns als Solokünstlerin.

Auf 1750m Höhe, mit atemberaubendem Blick auf meinen Geburtsort Wagrain (und manchmal – wie oben ersichtlich – auf eine zauberhafte Wolkendecke), verbrachte ich im vergangenen Winter 12 Tage in einer Almhütte – mit dem einzigen Ziel, Musik zu schreiben. Nachdem mich der Frieden in der unberührten Natur zunehmend eingenommen hatte, entdeckte ich eines Abends wohlig überrascht, wie bewusst und klar ich Zeugin meines eigenen Einschlafprozesses sein konnte. Diese unvergessliche Erfahrung der Geborgenheit fand ihren Ausdruck in „Morpheus’ Arm“ – einem Liebeslied an den altgriechischen Gott des Traumes und einer Hommage an die Geborgenheit im Leben.

Unterstützt von Bernd Kronowetter (Recording & Mix), Harald Hauser (Piano & Co-Production) und Christof Unterberger (Violoncello) verwirklichte ich in den darauffolgenden Monaten mein Vorhaben, die bereits bestehende, auffallend beruhigende Wirkung der Komposition weiter zu verstärken. Zahlreiche positive Rückmeldungen bestätigen, dass wir damit erfolgreich waren:

Melanie, 35 Jahre

“Eingehüllt von den sanften Klängen kann ich mich einfach in die Musik hinein sinken lassen. Schon nach wenigen Sekunden merke ich, wie ich mich entspanne, das Denken langsamer und der Geist frei und weit wird. Mein Körper kommt zur Ruhe und ich fühle mich in Klang geborgen. Als würde ich nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommen zu mir selbst.”

Elisabeth, 58 Jahre

“Musik ist schon eine besondere Sprache! Es gibt ja unzählige Stücke mit Entspannungsmusik, aber keine ist wie deine! Schon nach den ersten Tönen kehrt Ruhe ein. Alles verlangsamt sich, sogar die Bewegungen, der Atem, der Herzschlag! Jede Interpretation ist eine Besonderheit.”

Margit, Las Vegas

“AnneMarie’s Lieder helfen mir, regelmäßig tiefer zu schlafen und erfrischter aufzuwachen. Einschlafprobleme und nächtliches Aufwachen waren für mich schon zur Routine geworden; ich hatte das Gefühl, dass ich einfach nicht genug Erholung für Körper und Seele bekam. Morpheus’ Arm ist für mich eine dauerhafte Lösung für besseren Schlaf.”

Eduard, Elektrobiologe

“Ich bin ganz schnell tief im Inneren ruhig und friedlich geworden bin – es machte mich im Herzen lächeln.”

weiblich, 47 Jahre

“Noch bevor das Lied zu Ende war, schlief ich jedesmal tief und fest ein – Ruhe breitete sich in meinem ganzen Körper aus und ich fand auch in stressreichen Zeiten genug erholsamen Schlaf.”

Sandra, 30 Jahre, Psychologin

“Das Lied und die wunderschöne Stimme strahlen soviel Liebe und Ruhe aus, dass der Körper sich sofort sicher und geborgen fühlt und beruhigt in den Schlaf abgleitet. Meine Schlaftiefe hat sich durch das Lied noch vertieft und es zeigen sich auch nach der Testphase positive Nachwirkungen. Ich kann das Schlaflied allen, die gerne sanft und rasch einschlafen möchten, nur wärmstens ans Herz legen.”

Ich möchte mich von Herzen bei all den Menschen bedanken, die bei der Entstehung von „Morpheus’ Arm“ mitgewirkt haben: Harald Hauser, Bernd Kronowetter, Christof Unterberger, Iris Camaa und Raj Naik.

DANKE für Eure großartigen Beiträge, für die tollen Gespräche, für Eure Empathie für mich und meine Musik, für Eure großzügige Unterstützung und Beratung.

Und meinen Fans wünsche ich tiefe Entspannung, Freude und Geborgenheit mit – und in 😉 – „Morpheus’ Arm“!